Initiiert vom BPW

Nächster Equal Pay Day: 14. März 2021

Partner

  • Logo ULA
  • Logo Women Speaker Foundation
  • Logo Blaesy & Cie.
  • Logo GE Germany
  • Logo Ada Lovelace Festival
  • Logo herCAREER
  • Logo women&work
  • Logo women&work
  • Logo Spitzenfrauen fragen Spitzenkandidaten
  • Logo Berliner Erklärung
  • Logo Take Off Award

Frauen stärken und verbinden!

Je größer die Vielfalt,
desto lebendiger der Austausch.

Der BPW Club Kaiserslautern e. V. versteht sich als aktiver Business-Club für berufstätige Frauen – branchenübergreifend, überparteilich und überkonfessionell. Die Business Professional Women bieten sowohl für Selbständige als auch für Angestellte eine Plattform des Austausches und um sich gegenseitig zu stärken, zu motivieren und Erfahrungen auszutauschen. 

·      

          (Alltags-)Sexismus: Wir fragen Vincent-Immanuel Herr antwortet:

      

      Warum geht der Einsatz für Geschlechtergerechtigkeit uns alle an?

Weil wir alle in derselben Welt leben. Solange Ungerechtigkeiten herrschen — und Sexismus betrifft direkt die Hälfte der Bevölkerung — können wir als Individuen oder auch als Gesellschaft niemals unser volles Potential entfalten, Lösungen und Innovationen entwickeln, in Kooperation miteinander leben und eine stetig bessere Zukunft aufbauen. Somit ist der Einsatz für Geschlechtergerechtigkeit nicht nur moralisch richtig, sondern — auch und gerade für Männer — ein handfester Beitrag für eine stabilere, gerechtere und erfolgreichere Gesellschaft. 

·       

           Mit welchen konkreten Maßnahmen kann man tradierten Rollenbildern entgegentreten?

Die wichtigste Aufgabe in der Veränderung und Öffnung kultureller Einschränkungen liegt beim Individuum. Gerade weil viele Rollenbilder so tradiert sind, fallen sie oft gar nicht mehr auf. Dennoch kann man hier gut ansetzen. Für Männer sind zum Beispiel Gespräche mit Frauen über Alltagssexismus — und ganz besonders das Zuhören von dem, was Frauen dazu zu sagen haben — eine gute Möglichkeit mehr über die negativen Effekte von Sexismus zu lernen und auch zu erkennen, warum schon kleine Gesten — sexistische Witze, etc. — nicht so gut sind. Nach diesen Gesprächen folgt oft eine Selbstreflexion und dann eine Veränderung der Handlungsweisen im Alltag. Das kann schon viel bewirken. 

 

 

Welche Hauptgründe sehen Sie für die Schlechterbezahlung von Frauen im Vergleich zu Männern bei gleicher Arbeit?

 

In seinem Buch „Die männliche Herrschaft“ schreibt Pierre Bourdieu, dass „der aktuelle und potentielle Frauenanteil wohl das beste Indiz für die relative Position und den relativen Wert der verschiedenen Berufe ist.“ (Das Buch ist übrigens generell sehr zu empfehlen) Hier ist was dran: Die unterschiedliche Bezahlung hat sicherlich mit kulturellem Wert bestimmen Berufe zu tun. Gleichzeitig werden Frauen, wie Sie sagen, aber auch in gleichen Berufen schlechter bezahlt, was zum großen Teil mit Macht, Netzwerken und einer zahlenmäßigen Überlegenheit von Männern in Führungspositionen zu tun haben dürfte. Diese Machtungleichheit kreiert Ökosysteme, Normen und (unsichtbare) Zwänge, in denen Beförderungen und Gehaltserhöhungen für Männer viel selbstverständlicher und viel erreichbarer sind als für Frauen. 

 

 

·        Haben Sie Erfahrungen in Europa in Bezug auf Gleichstellungspolitik gemacht, von der wir in Deutschland etwas lernen können?

Einige Highlights aus Europa: Wie Elternzeit geht — und zwar auch für Männer — lernen wir am besten von Schweden. Feministische und inklusive Stadtplanung ist sehr beeindruckend zu sehen in Wien. Die Energie der feministischen Szene und die Bereitschaft für Veränderung auf die Straße zu gehen — davon haben wir viel in Spanien gehört. Den Mut auch bei schwierigen Regierungssituationen als Zivilgesellschaft nicht aufzugeben und Frauenrechte zu verteidigen: das zeigt sich gut in Polen. Inspirierend sind auch Frauenrechtlerinnen in Nordirland, die jahrelang für eine humane Abtreibungsgesetzgebung mobil gemacht haben.

 

 

Welche Tipps haben Sie für Frauen bei der Verhandlung ihres Einkommens?

 

Ein genereller Tipp für die Berufswelt: Netzwerke sind Schlüssel zum Erfolg. Männer haben Netzwerke — und zwar nicht zu knapp. Oft werden Frauen da nicht reingelassen. Viele Frauen vernetzen sich untereinander am Arbeitsplatz, viele aber auch nicht. Genau hier wird aber Macht ausgeübt und Gelder verteilt. Frauen sollten also zusammenhalten, eigene Netzwerke bilden oder ausbauen und so gemeinsam die Einsatz für bessere Bezahlung und Repräsentation in den Führungsebenen führen. 

 

 

·       Wie bekommt man den Alltagssexismus aus den Köpfen? 

Als Mann: Indem man(n) regelmäßig mit Frauen spricht, bzw. noch wichtiger: Frauen zuhört. Da viele Männer (mich eingeschlossen) keinen oder sehr wenig Alltagssexismus erleben, vergessen wir oft, dass es hier ein echtes Problem gibt. Dieser Perspektivwechsel durch Gespräche mit und das Lernen von Frauen ist fundamental wichtig. Ich kenne keinen männlichen Feministen, dessen Weg nicht durch die vielen (schlimmen) Geschichten von Freudinnen und Frauen aus der Familie oder dem Berufsumfeld angestoßen und maßgeblich begleitet wurde. Denn erst wenn Männer verstehen, dass Alltagssexismus real ist und viel Schaden anrichtet (auch bei Frauen aus dem eigenen Umfeld), erst dann werden die meisten Männer auch mithelfen, eine bessere und gerechtere Gesellschaft zu kreieren. 

 

Vielen Dank an Vincent-Immanuel Herr für die ausführliche Beantwortung unserer Fragen.

 

Vincent-Immanuel Herr  ist Autor, Feminist, Aktivist und Botschafter der UN Women-Kampagne HeForShe

https://www.herrandspeer.com/

 

 

2019: Der BPW KL hat Grund zum Feiern!

2019 – ein Jahr, gespickt mit wichtigen Jubiläen. 100 Jahre Frauenwahlrecht wie auch 70 Jahre Grundgesetz stellen nur zwei der bedeutendsten Errungenschaften des letzten Jahrhunderts dar. 

Und auch der Business Professional Women Germany, Club Kaiserslautern e. V. hat einen Grund zum Feiern. Wir können 2019 auf 10 erfolgreiche Clubjahre zurückblicken – eine Zeit, die geprägt war von Engagement zur Stärkung der Frauenrechte, unzähligen inspirierenden und informativen Gesprächen wie auch vom erfolgreichen Aufbau eines starken (über)regionalen Frauennetzwerkes. Zahlreiche Vorträge, Lesungen, Themenabende und Erfolgsteams trugen und tragen hierzu ihren Teil bei.

Seien Sie gespannt und freuen Sie sich mit uns auf Interessanten Veranstaltungen und auf mindestens weitere 10 Jahre Frauennetzwerk, inspirierende Gespräche und informative Themenabende des Business Professional Women Germany, Club Kaiserslautern e. V.

 

Matinée im Union – Studio für Filmkunst

Mit dem Filmhighlight „Die Hälfte der Welt gehört uns – als Frauen das Wahlrecht erkämpften“ feiern wir am 20.10.2019 im UNION – Studio für Filmkunst in Kaiserslautern unser 10-jähriges Bestehen. Eingerahmt von Sekt, Häppchen und anregenden Gesprächen wollen wir im angemessenen Rahmen diesen Vormittag genießen.

 

Wann:     20.10.2019, 10 - 13 Uhr

Wo:         UNION – Studio für Filmkunst

               Kerststraße 24, 67655 Kaiserslautern

 

Eintritt: 6,50 € (Clubfrauen: 4,50€)

Karten  können unter folgender E-Mail-Adresse reserviert werden: 1.Vorsitzende@bpw-kl.de

 

Zum Filmhighlight:

"Die Hälfte der Welt gehört uns - Als Frauen das Wahlrecht erkämpften"

Niemand  traut es Frauen zu, dass sie denken und Politik mitbestimmen können. Doch weder Spott noch Gefängnis oder gar die Androhung von Folter vermögen es, das vermeintlich schwache Geschlecht vom Kampf um gleiche Rechte, um Freiheit und um Mitbestimmung abzuhalten. Der Arbeiterin und Sozialistin Marie Juchacz gelingt es, als erste Frau vor der Weimarer Nationalversammlung zu sprechen, während die Fotografin und Schauspielerin Anita Augspurg zu Deutschlands erster Doktorin der Rechtswissenschaft wird und Emmeline Pankhurst sich mit Inbrunst für das Frauenwahlrecht in Großbritannien einsetzt.

Die Lebensfreude, Leidenschaft und Energie von Marie Juchacz, Anita Augspurg, Emmeline Pankhurst und Marguerite Durand  inspirierte und bewegte vor 100 Jahren - und tut es noch heute.
Deshalb feiern Sie mit uns 100 Jahre Frauenwahlrecht und 10 Jahre Business Professional Women, Club Kaiserslautern e.V.

 

Wir freuen uns auf Sie, einen spannenden Film und anregende Gespräche!

 

 

BPW Kaiserslautern TERMINE

20.10.2019

Matinée mit Feierlichkeiten zum 10 jährigen Bestehen. Mehr Infos unter Termine.

 

 

______________________________________

ACHTUNG!

Der Termin musste leider abgesagt werden.

__________________________________________

 

Der 05.10.2019 steht ganz im Zeichen der Stressprävention. Von 9:28 Uhr bis 13:28 Uhr erwarten Sie interessante, informative wie interaktive Vorträge toller Referentinnen aus verschiedenen Bereichen, die Einblicke in die vielfältigen Facetten des Themas Stressprävention geben. Der Bremerhof in Kaiserlautern bietet hierfür den passenden Rahmen.

 
 

Hier finden Sie alle BPW Clubs in Deutschland.

BPW Germany Club-Karte
Logo Amazon Smile